17. Dezember 2020

Winter im Appenzellerland

Liebe Gäste,

Die Jahreszeit, in der die Touristen nicht in Scharen ins Appenzellerland pilgern, sollen mit gezielten Massnahmen gefördert werden. Wenn Wanderwege nicht zugänglich sind, am Seealpsee keine Sonnenstrahlen hinkommen und die touristischen Leuchttürme wie das Berggasthaus Äscher im Winterschlaf weilen, sind es die weniger bekannten Angebote, welche die Reise ins Appenzellerland zum Erlebnis werden lassen.

«Seit einigen Jahren engagiere ich mich als Vertreter der Hotellerie für die Anliegen des Tourismusvorstands Appenzell Innerrhoden. Die Förderung der Wintermonate steht seit geraumer Zeit auf unserer Pendenzenliste.»

 

Unter dem Titel «Attraktivitätssteigerung» lancierten der Tourismusverein, der Bezirk Schwende und das Hotel Hof Weissbad als Leistungsträger 2011 den Laternenweg. Ein Projekt, welches ohne die Mithilfe von Freiwilligen nicht funktionieren würde. Jeweils im Spätsommer beginne ich mit der Planung der neuen Saison. Pünktlich zum ersten Advent muss das neue Team organisiert und die Aufgaben verteilt sein. Es gibt die Laternen-Füller und die Helfer, welche die Laternen anzünden. Jeder Winter bringt Neuerungen mit sich. Auf die neunte Saison haben wir entschieden, spätabends die Laternen wieder zu löschen. In den vergangenen Jahren wurde Petrol für vier Stunden eingefüllt. Heute ist der Tank voll und reicht für gut zwei Abende. Mein Tipp: Am Sonntagabend begleitet eine Sagenerzählerin Gäste und Einheimische über den Weg – Mystik pur!

 

Get together mit den Einheimischen

Drei Orte in unmittelbarer Nähe des Hotels möchte ich Ihnen ans Herz legen, wenn Sie Wintersport, glückliche Kinderaugen und die traumhafte Natur erleben möchten. Und ohne Weiteres lässt es sich an diesen Orten auch mit Einheimischen über Gott und die Welt philosophieren.

Auf der Natureisbahn im Glandenstein drehen Kinder und Erwachsene ihre Runden. Abends ist die Anlage beleuchtet – ein idealer Spaziergang nach dem Abendessen. (5 Minuten)

 

Schwende erreichen Sie in einem 20-minütigen Spaziergang. Im Kinderland beim Skilift Horn lernen die Kleinen erste Schwünge auf Skiern, während die Jugend den steilen FIS-Hang runterfährt. Das «Höttli» lädt zum Aufwärmen ein. Hier werden Sie von ehemaligen Hof Weissbad Mitarbeitenden bedient!

 

Ein kleiner Panoramaweg und eine Schneeschuhroute führen von der Bergstation der Luftseilbahn Ebenalp am Berggasthaus vorbei zum Gipfel der Ebenalp. Schneeschuhe stehen zur Verfügung. Die Sonnenbrille nicht vergessen!

Ferien im Appenzellerland beginnen bereits daheim. Möglich macht dies die kostenlose Anreise mit dem ÖV, ein Geschenk von Appenzell Tourismus an alle Gäste, welche drei Nächte und mehr in einem Hotel in Appenzell Innerrhoden verweilen. Die Heimreise und der Gepäcktransport von Tür zu Tür sind selbstverständlich ebenfalls inbegriffen. Ich ziehe den Hut vor unserem Tourismus-Geschäftsführer Guido Buob, der mit grossem Durchhaltewillen seine Vision konsequent umgesetzt und mit dieser Aktion ein nachhaltiges Projekt auf die Beine gestellt hat.

Besuchen Sie uns diesen Winter – wir freuen uns auf Ihren Besuch und Sie werden begeistert sein!

Ihr Roberto Wittwer