Gesundheit & Kuren

MeD-TeN® … und die Gene essen mit

Der Explorer

Meist muskulös, abenteuerlustig und ein biologischer Problem­löser mit einer erstaunlichen Fähigkeit, sich an Veränderungen der Umwelt anzupassen. Die Anfälligkeit des Explorers für ­hormonelle Schwankungen und für eine Überanstrengung des Gehirns kann mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung und einem ausgeglichenen Lebensstil überwunden werden.

Der Krieger

Gross, schlank und und in der Jugend kerngesund. Im mittleren Alter rebelliert sein Körper. Zu wenig Bewegung führt besonders schnell zu Gewichtszunahme. Mit optimaler ­Ernährung und idealem Lebensstil kann er die schnell ­alternden Stoffwechsel-­Gene überwinden und ein zweites «silbernes Zeitalter» der Gesundheit erleben.

Der Jäger

Meistens gross, dünn und stark, mit einer Überfülle an ­Adrenalin und einer ungestümen Energie ausgestattet, die mit dem Alter abnimmt. Er stellte ursprünglich die Erfolgs­geschichte der menschlichen Spezies dar. Bei Überlas­tung ist er anfällig für systemischen Burnout. Seine moderne Herausfor­derung ist es deshalb, langfristig Energie zu sparen.

Der Sammler

In Zeiten von Hungersnot und Knappheit ­lastete das Schicksal der Menschheit auf seinen Schultern. Er entwickelte ultimative Überlebensstrategien. Er ist darum anfällig, Kalorien als Fettreserven zu speichern. Seine moderne Herausforderung ist es, seine Überlebensprogrammierung den Gegebenheiten des heutigen Überangebots an Fetten und Zuckern anzupassen.

Der Lehrer

Oft sehnig und beweglich, mit einer erstaunlichen Anpassungsfähigkeit. Er stellt ein Gleichgewicht zwischen gegensätzlichen und häufig widersprüchlichen Kräften dar. Im Besitz eines toleranten Immunsystems kann er durch übermässigen Altruismus belastet werden. Dies bereitet ihm Probleme, die «bösen Gene» zu finden und mit ihnen fertig zu werden.

Der Nomade

Hervorragendes Gefühl für Umweltbedingungen, vor allem für ­Höhenunterschiede und Luftdruck. Er ist eher anfällig für neuromuskuläre Störungen und Immunprobleme. Verfügt in der Regel über einen schnellen Stoffwechsel und eine gute Hormonregulation, so dass er kaum Übergewicht und damit verbundene Krankheiten riskiert.